Mittwoch, 4. Mai 2011

Drei Fragen an Gerald Ganglbauer

Durch meine Schreibarbeiten ergeben sich logischerweise Kontakte zu anderen Autoren, zu Redakteuren und Verlegern. Ich habe Gerald Ganglbauer, Herausgeber des internationalen Literaturmagazins "gangway", gebeten, mir drei Fragen für meinen privaten Blog zu beantworten.

1. Wer bist du, Gerald Ganglbauer? Autor, Verleger oder Reisender zwischen Australien und Österreich?

"Ich bin eine Reise" ist nicht nur der Titel eines frühen Textes von mir (erschienen u.a. in "Gangway") sondern programmatische Lebensphilosophie. Niemals stillstehen, Brücken über die Weltmeere schlagen, als Liebhaber ohne festen Wohnsitz. Ein neuer Text "Ich bin immer noch eine Reise" erscheint im nächsten "Sterz".

2. Was fasziniert dich generell an der Literaturszene?

Ich habe nicht nur Kommunikation studiert, ich liebe anregende Gespräche und bin auch immer wieder von Wortschmieden, Dichtern und Denkern sehr angetan. Liebe, Lust und fast mein ganzes Leben hat sich in der Literaturszene abgespielt. Inmitten all der schillernden Vertreter von Kunst und Kultur gibt es nie Langeweile.

3. Was hast du demnächst vor?

Ich musste zwei Jahrzehnte lang auch mal Geld verdienen. Jetzt bin ich krankheitsbedingt im Ruhestand und werde meinen kleinen Gangan Verlag wieder betreiben und mit viel Liebe zum Detail ab und an Lyrikbände verlegen. 2012 soll es mit der Reihe "gedichte" dort weiter gehen, wo ich 1994 aufgehört hatte.

Vielen Dank für deine Antworten, Gerald!

Links:
www.gangway.net/1/gangway1.3.1.html
http://www.sterz.mur.at/
http://www.gangan.com/
http://www.facebook.com/ganganverlag
http://www.gangway.net/
http://www.facebook.com/gangway.net

Kontakt:
gerald@gangan.com
Skype: gerald.ganglbauer