Mittwoch, 30. Mai 2012

"Das Mühlenmärchen"

Zur Zeit erstelle ich ein Bühnenstück mit dem Titel "Das Mühlenmärchen". Grundlage dafür ist ein Text von Liane Fischer. Seit Jahren ist sie Mitglied der Autorengruppe "Federkiel", die ich früher einmal geleitet habe. Die Roßlauerin schreibt Gedichte und vor allem Kindergeschichten.

Samstag, 26. Mai 2012

PKD

Bei 1LIVE konnte man sich das Hörspiel "Die drei Stigmata des Palmer Eldritch" von Philip K. Dick ( 2012, Produktion WDR) herunterladen. Das habe ich getan. (Der Hinweis stammt übrigens aus dem SF-Netzwerk.) Die Eigenheiten der Figuren und der ungewöhnliche Stil des Autors wurden im Hörspiel überzeugend umgesetzt. Immer wieder überrascht es mich, wie intensiv Stimmen, im Gegensatz zum trockenen Buchtext, wirken können.
Zu PKD gibt es etliche Websites in deutscher und englischer Sprache. Ein Lesezirkel zum Roman "Zeit aus den Fugen" läuft aktuell hier.
Weitere Links zum Autor führen nach Polen bzw. Dänemark (engl.).
Ein SF-Hörspiel, allerdings nicht von PKD, ist "Futur III" (2012, Produktion WDR), das am 12.6.2012 ab 23.00 Uhr bei 1LIVE gesendet wird. Ich werde es mir sicher auch herunterladen.

Dienstag, 8. Mai 2012

"Mord unter Freunden" von Maria Ernestam

Vor mir liegt liegt die deutsche Erstausgabe des schwedischen Romans (btb 2009). Es gibt ihn auch als ebook, allerdings im epub Format.
Mir widerstrebt es, "Mord unter Freunden" unbedingt als Krimi zu behandeln.
Viele funktionieren nach folgendem Schema: Anfangs wird die Tat möglichst schrecklich und blutig dargestellt, dann ist da ein sympathischer Polizist, der das letzte (junge, weibliche) Opfer nach vielen Irrungen und Anschlägen vor dem gemeinen Mörder rettet.
Die Autorin geht in ihrem Roman viel subtiler vor. Eine Agentur wird gegründet. Sie basiert auf der Geschäftsidee, gegen Bezahlung die Probleme anderer Leute zu lösen. Doch dann wird ein Mord verlangt und die Geschehnisse nehmen ihren Lauf.
Die Handlung ist davon geprägt, wie sich Menschen zueinander verhalten, wie sie in Abhängigkeiten geraten und sich daraus zu befreien suchen. Kompliziert und vielschichtig sind diese Beziehungen. Trotzdem ist der Roman mit einer Leichtigkeit geschrieben, die das Lesen zu einem Genuss macht.

Samstag, 5. Mai 2012

"Science Fiction - aber ohne Zeitreisen" von Uwe Post

Foto: H. Schubert
Auf dem Baum vor meinem Fenster sitzt jeden Tag ein braunes Eichhörnchen. Es ist niedlich wie Spike, der allerdings grau aussieht und mit solchem Computerkram wie Speicher und Betriebssystem vollgestopft ist. Das Grauhörnchen stammt aus der flott geschriebenen Geschichte "Petware". Die wiederum gehört zum Erzählband "Science Fiction - aber ohne Zeitreisen" (ebook) von Uwe Post.
Darin stehen zwölf Storys, die unterschiedliche Themen behandeln. Außer "Petware" gefällt mir u.a. besonders noch eine Alternativgeschichte. Sie wirkt neben der Grundidee dadurch, dass der Autor seinen Protagonisten Visionen  erleben läßt, die im Gegensatz zur Realität stehen.

Freitag, 4. Mai 2012

"Die Straße" von Cormac McCarthy

Ebooks sind nicht schlecht. Doch die Konkurrenz durch ein Buch, dessen Seiten ich beim Umblättern zwischen meinen Fingern spüren kann, ist groß. Wenn dann noch die ersten Sätze des Buches es vermögen, mich sofort zu fesseln, hat alles andere keine Chance mehr.
So ging es mir mit "Die Straße" (rororo Taschenbuch, 2008) von Cormac McCarthy. Es ist die Geschichte eines Mannes und eines Kindes, die nach einer Katastrophe überleben.
Der Autor beschreibt, was geschieht. Er verfällt nicht der Versuchung, diese Zeit bildreich, eindringlich darzustellen, zu übertreiben. Sein sparsames Umgehen mit Wörtern hat den Effekt, dass diese an Bedeutung gewinnen und so das Grauen einfangen.

Dienstag, 1. Mai 2012

Weihnachtsfeier für Obdachlose in Hannover

Der Sänger Frank Zander hat es vorgemacht. Er veranstaltet seit Jahren in Berlin eine Weihnachtsfeier für Obdachlose. Eine löbliche Aktion, wie ich finde.
Die Hannoveraner ziehen nach. In der Stadt, die sich an dem Fluss Leine befindet, ist vor kurzem ein ebensolches Vorhaben angelaufen, das von Wingenfelder und dem Verein KrAss UnARTig präsentiert wird. Auch Manfred Ilsemann, Initiator der beiden "Phantastische Zeiten Story-Awards", ist daran beteiligt. Er sucht dieses Mal keine Geschichten, sondern wird die Versteigerung von Sachspenden durchführen.