Dienstag, 8. Mai 2012

"Mord unter Freunden" von Maria Ernestam

Vor mir liegt liegt die deutsche Erstausgabe des schwedischen Romans (btb 2009). Es gibt ihn auch als ebook, allerdings im epub Format.
Mir widerstrebt es, "Mord unter Freunden" unbedingt als Krimi zu behandeln.
Viele funktionieren nach folgendem Schema: Anfangs wird die Tat möglichst schrecklich und blutig dargestellt, dann ist da ein sympathischer Polizist, der das letzte (junge, weibliche) Opfer nach vielen Irrungen und Anschlägen vor dem gemeinen Mörder rettet.
Die Autorin geht in ihrem Roman viel subtiler vor. Eine Agentur wird gegründet. Sie basiert auf der Geschäftsidee, gegen Bezahlung die Probleme anderer Leute zu lösen. Doch dann wird ein Mord verlangt und die Geschehnisse nehmen ihren Lauf.
Die Handlung ist davon geprägt, wie sich Menschen zueinander verhalten, wie sie in Abhängigkeiten geraten und sich daraus zu befreien suchen. Kompliziert und vielschichtig sind diese Beziehungen. Trotzdem ist der Roman mit einer Leichtigkeit geschrieben, die das Lesen zu einem Genuss macht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen