Samstag, 18. Mai 2013

Kreativ sein

Es geht noch einmal um Ideenfindung für Autoren. Man kann auch eine der Techniken ausprobieren, die von Gedächtniskünstlern verwendet werden.
Wie funktioniert das? Man schreibt eine Zahlenreihe auf. Jeder Zahl wird ein Begriff zugeordnet, den man sich bildlich vorstellt.
Zum Beispiel:
1 = Leo
2 = Na (Chem. Element Natrium)
3 = Moa (Ausgestorbener, flugunfähiger Vogel)
4 = roh
5 = Tau u.s.w. bis 50 oder auch 100
Diese Reihe dient als gedankliches Gerüst, das nach Möglichkeit nie wieder vergessen werden sollte. Es ist ein bisschen aufwändig, sich eine längere Liste zu merken. Aber der nächste Schritt ist dann leichter.
Nun schreibt man zum Beispiel jede Menge Dinge auf, die noch zu tun sind. Diese werden im Kopf mit den Begriffen der gelernten Zahlenreihe verbunden. Je verrückter die Assoziationen sind, desto besser bleiben sie im Gedächtnis haften. Die Dinge, die man sich vornimmt, sind durch die bildhafte Vorstellung des gedanklichen Gerüstes, also der Zahlenreihe, jederzeit sofort abrufbar. Etwas Übung sorgt dafür, dass sich mit der Zeit sehr leicht Assoziationen bilden lassen. Neben einer verbesserten Merkfähigkeit steigt so auch die Kreativität eines Autors.
Ich habe diese Technik ausprobiert. Sie ist eigentlich kinderleicht und macht riesigen Spaß.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen