Sonntag, 29. September 2013

"Spiegelkind" von Alina Bronsky

Die Welt gehört den Normalos. Das weiß Juli genau. Freaks sind abscheulich und von Pheen weiß sie eigentlich gar nichts. Nur, dass sie noch schlimmer als Freaks sein müssen.
Doch dann verschwindet die Mutter des Mädchens. Juli entdeckt etwas, das ihr Leben völlig auf den Kopf stellt. Sie muss entscheiden, wem sie glauben kann.
"Spiegelkind", Arena 2012, ist ein Buch für Leser ab 12 Jahren. Die Autorin Alina Bronsky verwendet eine einfache, verständliche Sprache. Der Roman liest sich flüssig. Spannung ist immer vorhanden. Die Protagonisten sind lebendig dargestellt, mit ihren Widersprüchen. Auch das Ende der Handlung ist ungewöhnlich.
"Spiegelkind" hat also alles, was sich ein jugendlicher Leser wünschen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen