Mittwoch, 11. März 2015

Das Experiment Self Publishing Teil 2

Ich habe ein paar Texte über einen Distributionsverlag, der verschiedenen Shops beliefert, veröffentlicht. Es ist eine wirklich tolle Sache, wenn man sich nur auf das Schreiben konzentrieren kann.
Doch Geld verdienen, ohne Werbemaßnahmen zu ergreifen, ist bloß ein Traum, der sich nicht erfüllen wird. Das habe ich nun begriffen.
Aber eine kurze, nette Rezension zu einem meiner Texte kam dabei heraus. Das heißt, zur wohlwollenden Kenntnis genommen wurde wenigstens ein Werk.
Jetzt starte ich die nächste Etappe und folge den Empfehlungen des Verlages. Da kann man für ein Skript festlegen, wann es erscheinen soll und ob Vorbesteller zugelassen werden. Hintergrund ist wohl, dass die Verkäufe auf einen Erscheinungstag konzentriert werden. Dadurch wird der Text vielleicht auf einen Platz unter den ersten hundert katapultiert und so eher für interessierte Leser sichtbar. Zumindest bei Amazon. Ob es in den anderen Shops ebenfalls Listen mit den meistverkauften Werken gibt, weiß ich im Moment nicht.
Mal schauen!