Freitag, 24. Juli 2015

Seite 99, abwechslungsreich und unterhaltsam

Vielleicht wird dem einen oder anderen Autor die Website des Thomas Knip bekannt sein. Trotzdem will ich unbedingt auf sie hinweisen. Ich bin bei ihr hängengeblieben, weil mir die Idee gefiel, die Seite 99 eines Romans vorzustellen.
Und ja, auch ich habe es probiert und ein winziges Teil eines Werkes eingereicht, das unter Pseudonym erschienen ist.
Nun kam die Bestätigung. Meine Seite 99 ist ebenfalls auf der Website eingebettet.